logo_lotteriefonds-zuerich-165

FloZ – Flora des Kantons Zürich

Ein Projekt der Zürcherischen Botanischen Gesellschaft

Hinweise zum Erstellen von Pflanzenfotos

Welche Arten sollen fotografiert werden?

Grundsätzlich suchen wir Fotos von allen Pflanzenarten, die im Kanton Zürich vorkommen. Die Fotos können auch ausserhalb von Zürich aufgenommen werden.

Generelle Hinweise für Pflanzenfotos

Die Fotos für die FloZ-Produkte sollen primär attraktiv und informativ sein. Daher sollen Pflanzen grundsätzlich in der Natur fotografiert werden. Pflanzen, insbesondere Gräser, Seggen, Binsen und ähnliche Gruppen, sollen wenn möglich vor einem ruhigen, kontrastreichen Hintergrund aufgenommen werden. Die Pflanzen sollten mög­lichst in mehreren (Teil-)ansichten fotografiert werden: Habitus, Detail (charakteristisches Merkmal) und Bestand/Habitat.

Randbereich: Wichtig ist, dass das Bild auf allen Seiten einen deutlichen Rand hat (jeweils ca. 1/6 der Bildgrösse), so dass bei einem Zuschnitt des Bildes auf Buchgrösse keine Pflanzenteile abgeschnitten werden.

Hinweise für Pflanzengruppen

Wenn möglich sollen Pflanzen als Ganzes, d.h. mit Blüten und Blättern, und Krautpflanzen blühend fotografiert werden. Insbesondere soll die fotografierte Pflanze bzw. der Pflanzenteil irrtumsfrei zur Identifikation der Art führen. Zusätzlich können auch Nah­auf­nahmen von determinierenden Merkmalen gezeigt werden. Charakteristisch sind hierfür Detail­an­sichten von Blättern, Blüten oder Früchten. Für eine optimale Bildauswahl lohnt es sich, verschie­dene Ansichten zu fotografieren. Bei charakteristischer Bestandbildung ist es auch wünschenswert, den Bestand als Ganzes zu fotografieren. Siehe dazu folgende Fotobeispiele.

Zusatzinformationen zu den Fotos

Zu jedem Foto sind folgende Zusatzinformationen mitzuliefern: Art und Name der Fotografin/des Fotografen sowie wenn möglich Fundort (Koordinaten oder Flurname) und Datum.

Bildformat und Auflösung

Für die Buchpublikation wird pro Art ein Foto im Portrait- und eines im Landschaftsformat benötigt. Für die Publi­kation auf der Webseite gibt es keine Formatvorgabe.

Die Motive sollen in möglichst hoher Auflösung fotografiert werden, mit möglichst grosser Tiefen­schär­fe, was in vielen Fällen unter Zuhilfenahme eines Stativs und/oder eines Makro- oder Ring­blitzes besonders gut zu erreichen ist.

Rechtliches

Wer seine Bilder der ZBG zur Verfügung stellt, muss der ZBG die unentgeltliche Veröffentlichung und Nutzung für alle Medien ohne zeitliche, räumliche oder inhaltliche Beschränkung der Verwendung zustimmen. Die Fotografin oder der Fotograf wird bei Verwendung eines Bildes jedoch immer genannt (z.B. unter dem Bild).

Zustellung der Fotos und Projektstand

Die erstellten Bilder können in Originalgrösse auf eine Online-Plattform raufgeladen werden. Dabei müssen für alle Fotos bestimmte Angaben gemacht werden (Fotograf, Datum der Erstellung, Art, Fundort). Alle Personen, die Fotos raufladen, müssen die rechtlichen Bedingungen akzeptieren, sonst funktioniert der Upload nicht.
Personen mit einer langsamen Internetverbindung können Ihre Fotos auch der FloZ-Projektleitung zum Upload auf einem Memory stick zustellen.

In der Fotogalerie können die raufgeladenen Fotos von einer Expertengruppe mit einem Sterne-System bewertet werden. Ende 2016 werden von der Fachgruppe Listen erstellt: eine mit den Arten, für die wir bereits Fotos haben und eine mit den Arten, für die wir noch keine Fotos haben. Auf diese Weise kann sich jeder Fotograf und jede Fotografin über den Stand der bereits fotografierten Pflanzen orientieren.

Zeitplan

Das Fotoprojekt startet im Frühjahr 2015 und läuft bis Ende 2017.